Und plötzlich ist es Herbst!

Hui, wo kommt denn der frische Wind morgens her? Das ist ganz schön frisch gewordene morgens, wenn das Männlein, die junge Dame und ich unterwegs sind. Heute früh zeigte das Thermometer doch glatt nur einen einstelligen Wert an !!! Brrr! Da wird es doch Zeit, dass jetzt nach und nach die Herbstgarderobe fertig wird.

Das erste Teil ist schon fertig und auch schon oft getragen, weitere sind auch schon fertig, waren aber noch nicht vor der Linse.

Apropos Linse! Ich habe doch glatt die Spiegelreflex vom Speicher geholt, damit ich euch mit qualitativ hochwertigeren Bildern beglücken kann. Bisher fehlte es einfach an Zeit, die Bilder in einem richtigen Shooting zu machen, aber ich habe mir fest vorgenommen, dass das jetzt mit im Projekt Blog aufgenommen wird.

Hier also nun das erste Herbstteil des Männleins, ein Miro, wie der Papa einen hat (ich habe euch hier gezeigt), nur ein bisschen mehr für kleinere Jungs, aber ich finde, genauso cool!!!

Miro im Herbstlaub

Und damit ihr nicht nur den Unsinn vom Männlein seht, sondern auch ein paar kleine Details, hier noch mehr Bilder (liegt vielleicht auch daran, dass ich mich nicht entscheiden konnte!)

Miro in Detail

Ich liebe dieses Teil schon mal an ihm! Ich hoffe Euch gefällte auch. Miro von Worawo ist ein toller Schnitt, durch die Asymmetrie macht er echt was her!

Also, kuschelige Tage, bis bald!

PS: jetzt hätte ich hier doch fast vergessen zu erwähnen, dass die Hose vom Männleins eine recycelte Jeans vom Mann ist, und zwar als leicht abgewandelte Frida


  • Schnitt Hoodie Miro von hier in Größe 104 (ich glaube, ich brauch auch noch einen!)
  • Schnitt Hose Frida
  • Sweatstoffe vom Stoffknirps
  • Jeans vom Papa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.