Weihnachtszeit – Plätzchenzeit

Plätzchen gehören auf jeden Fall in die Weihnachtszeit, gebacken oder gekauft.

Ein paar Plätzchen haben wir mit Mamis aus dem Fabelkurs gebacken. Ausstechförmchen und Teig um Ausrollen.
Wir hatten so die gebräuchlichen Ausstechförmchen und eine Totenkopf-Form, die nicht so gut war, weil die Knochen meistens abgebrochen sind. War aber ein netter Versuch.
Hat ziemlich Spaß gemacht. Und auch länger gedauert, weil drei Kinder unter Kontrolle gehalten wurden.

Spekulatius – darret sich das Männlein den Arsch ab, wenn es Spekulatius gibt. So ein Keks ist dann im nu weg. Aber es gibt dann auch nur einen, soll schließlich keine Mahlzeit ersetzen.

Das Männlein hört Musik Teil 6: Weihnachtslieder

Wir hören also Weihnachtslieder. Alle Lieder mag er nicht, z.B. meine Heavy Metal Xmas CD. Blöd. Ich höre die doch so gerne. Kann ja noch werden.

Bei den klassischen Weihnachtsliedern wird er schön ruhig und kuschelt ein wenig. Und wenn eine Frau singt, ist es auch toll.

Aber wir singen natürlich auch mit der Mama ein paar Weihnachtslieder, ich glaube, das mag er noch mehr, weil wir singen.

Das große Krabbeln

Viel unterwegs das Männlein. Krabbeln kann er schon was länger, aber was für eine Arbeit das ist. Jetzt kommt er überall in und zieht sich an allem hoch. Manchmal kann man nur staunen, wo er alles hinreichen kann.
Anfangs waren wir doch viel hinterher und haben immer eine sichere Hand in seiner Nähe gehabt, muss jetzt auch nicht sein. Wenn er fällt, dann eigentlich nur noch auf seinen Hintern.

Ein wenig graut es mir schon davor, wenn er erst mal Laufen kann. Dann kommt er ja noch schneller an noch mehr Sachen. Aber lassen wir uns überraschen, was kommt kommt.

Manchmal wird es ganz schön knapp

Letztens spontan für das Männlein beim Kinderarzt angerufen und 20 Minuten später den Termin gehabt.

 

Aber langsam:

Um halb acht sind wir aufgestanden und haben uns fertig gemacht. Anschließend gab es Frühstück und zwischendurch habe ich versucht beim Kinderarzt anzurufen. Zum Glück gibt es die tolle Rückrufmöglichkeit von der Telekom, wenn besetzt ist. Zehn nach acht:“ Wenn sie bis halb neun bei uns sind, kommen sie sofort dran!“

Schaffen wir und siehe da, wir haben es zu Fuss ohne weiteres geschafft. Punkt halb waren wir da. Und waren sofort dran. Vielen Dank.

Danach sind wir erst mal über den Markt und haben ein paar Einkäufe erledigt. Und natürlich auch einen Kaffee bei dem netten Kaffeestand getrunken.