Singen mit dem Männlein – Teil 1: Der Papa kennt da so ein Lied

Seit das Männlein geboren wurde, wird eigentlich jeden Tag gesungen. Was ein riesiger Spaß ist, weil mir das auch gefällt. Viele Lieder sind Ohrwürmer und die Mama kann ganz viele tolle Lieder aus ihren Krabbelgruppen und anderen Kursen.

Das ein oder andere kann ich auch schon, aber manchmal bin ich mit dem Männlein alleine und dann kommt es zwischendurch mal zu dem ein oder anderen Lied, das lustig ist und gesungen wird, solange er es nicht versteht (zumindest bis er im richtigen Alter ist).

Da gibt es zum Beispiel das Lied Pornokino von den zwangsversteigerten Doppelhaushälften:

 

Pornokino, Pornokino,

Ich gehe jeden Tag in Pornokino,

Ein jeden Film, schau ich mir an,

weil mich keiner kennt, im Pornokino

 

(Melodie von Mendocino, den ganzen Song findet ihr bei Youtube)

Das Männlein lacht und hat seinen Spaß, demnächst werde ich mal das Original auswendig lernen. Für den Fall, dass mal Oma und Opa in der Nähe sind.

Die neue Woche beginnt, und sie ist kurz!

Ist es nicht traumhaft gewesen, das Wochenende? Es war wie Urlaub. Sonnenschein, warm und total relaxed bei uns. Im Garten steht das Planschbecken (also Ei, wir erwarten Dich :-)) und die Blumen blühen wunderbar. Jetzt fängt zwar die Woche wieder an, dass heißt Papa muss wieder arbeiten, aber das Wetter, es bleibt noch. Also werden das Männlein und ich noch weiter die sonnigen Urlaubsgefühle genießen! Wer es von Euch kann, sollte es auch tun. Ist bestimmt viel zu schnell wieder vorbei!
Insofern, lehnt euch entspannt zurück mit einem kühlen Drink und genießt das Leben. Macht man eh viel zu selten!

Ja, ich will!

Worte, die jeder ohne mehr Erklärung versteht und zuordnen kann! Schöne Worte, die auch ich vor drei Jahren meinem geliebten Lebensbegleiter gesagt habe!

Am 12. Mai war es dann, soweit, und meine liebste Freundin hat ihren Mann kirchlich geheiratet. Oder wird man als Frau geheiratet? Egal! Zudem wurde noch mein Patenkind getauft. Es war wirklich sehr schön, alles passte und selbst ein paar Regentropfen gehören bei einer Hochzeit im Bergischen doch eigentlich dazu!

 Es war auch die erste große Feier, an der das Männlein teilgenommen hat. Und wie es sich gehört, hat es auch mit der Braut getanzt! Es hat ihm gut gefallen, auch wenn er ein bisschen verschreckt aussieht!

Es hat auf jeden Fall super mit ihm dort funktioniert. In der Kirche war er leise und hat bei der Trauung selig gelächelt und hat auch den ganzen Tag und Abend Spass gehabt. Selbst geschlafen hat er nachher, so dass wir bis halb 1 tanzen konnten!

Auch wenn so etwas nicht immer und auch nicht mit jedem Kind funktionieren wird. Wir werden es zumindest immer ausprobieren, denn so klappt es auch, dass Mama und Papa nicht vergessen Spass zu haben!

Und wie wir letztes Wochenende erfahren haben, steht uns nächstes Jahr wieder eine Hochzeit von lieben Freunden an! Dann kann das Männlein bestimmt schon überall rumpesen! Super, wir freuen uns!

Ja, es gibt uns noch!

Asche auf mein Haupt!

Ich bin untröstlich, dass ich so lange nichts von uns habe hören lassen. Ich habe gerade gesehen, dass der letzte Eintrag vom Muttertag war, und das ja nun auch schon mehr als 10 Tage her ist. Allerdings waren die letzten Wochen für mich recht anstrengend, in physischer wie auch emotionaler Hinsicht.

Vielleicht habt ihr ja die Gewichtsentwicklung des Männleins auf seiner Seite mitverfolgt. (Die muss ich auch noch aktualisieren) Sein Gewicht stagnierte für etwa einen Monat. Was anfangs laut Kinderärztin noch „gar kein Problem“ darstellte, war nach weiteren 2 Wochen mit folgender Aussage zu beschreiben: „Um Gottes Willen, Sie müssen sofort zufüttern!“ Dazu muss man sagen, dass ihre ganze Praxis voll mit Humana, Hipp und Alete Werbung und Probepaketen ist. Hätte mich anfangs schon stutzig machen sollen!

Also, wir mussten zufüttern. Damit meine Milch aber bleibt, musste ich zusätzlich Pumpen. Und das alle 3 Stunden für 20-30 min. Neben der normalen Versorgung des Männleins war das echt eine zeitliche Herausvorderung. Damit es auch nicht zu einfach wurde, hatte ich auch noch Rückenschmerzen wegen eines Hexenschusses!

Aber, das Männlein nahm zu und es ging uns wieder besser. Jetzt probierten wir, dass er die Milch wieder direkt von mir trank, ohne das lästige Pumpen. Mit viel Mühe und Geduld klappte das dann auch, ABER …

…der junge Mann ist faul! Trotz des Medela Calma Saugers (das Kind muss Unterdruck erzeugen um an die Milch zu kommen) hat er nicht mehr kräftig genug bei mir gesaugt um eine entsprechende Menge raus zu bekommen. Folge, er hat in drei Tagen schon wieder etwas abgenommen!

Jetzt kommt der Punkt mit der erwähnten emotionalen Belastung! Wir hören auf zu stillen! Das schreibt sich hier so leicht, ist es aber keineswegs! Die Stillbeziehung ist nicht nur Füttern, sondern dazu auch noch sehr intime Zeit zu zweit, Kuscheln, Nähe, etwas, was man nur für sich hat! Damit aufzuhören, macht mich traurig! Jetzt ist es für mich schon besser, weil ich diesen Gedanken schon einige Tage verarbeite, aber anfangs war es nicht einfach.

Das Männlein bekommt jetzt so lange es noch Milch von mir wie es da was gibt und der Rest ist dann pre Nahrung. Frei nach dem gerne gehörten Satz „Auch Flaschenkinder sind glückliche Kinder“. Ich glaube, die Aussage, „Entspannte Mütter haben glückliche Kinder“ trifft eher zu!

Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere, warum ich hier so etwas persönliches schreibe! In so einem öffentlichen Rahmen. Ja, es ist schon so ein bisschen nackig machen, aber ich möchte nicht immer nur von den tollen Seiten berichten!

Ich weiß zumindest von einer Leserin hier, dass auch sie bald in diese schöne unbekannte Mamazeit reinkommt und hier gerne mal stöbert, und da wäre es nicht fair, und vorallem auch unrealistisch nur Gutes zu beschreiben. Des Weiteren glaube ich, dass es auch anderen gut tut zu lesen, dass es überall ähnliche Schwierigkeiten geben kann, und man nicht alleine dasteht!

Ich wünsche Euch allen, dass ihr solche Situationen nicht erleben müsst und uns wünsche ich jetzt eine entspannte tolle Zeit mit viel Spass und tollen kuscheligen Momenten!