Ganz schön aprillig!

Ach ja, was war das bloß für ein Aprill!

Na, eigentlich einer so wie er sein soll! Regnerisch, kalt, sonnig und warm. Ja ja, der April, der macht was er will! Und das traf dieses Jahr endlich mal wieder zu. Die letzten Jahre erinnere ich mich noch gut daran, dass es im April super heiß war. So ca 30-35 Grad Celsius und die meisten Freibäder  hatten noch zu! Dafür war der Sommer, und zwar annähernd der gesamte  Sommer aprillig und echt kalt. Das war nicht nur letztes Jahr so, sondern auch 2010!

Ich habe die große Hoffnung, dass nach diesem echten April der Sommer ähnlich wie der Fussball-Traumsommer von 2006 wird!

Wäre das nicht gigantisch toll?

Und das beste daran: Ich bin den ganzen Sommer über Zuhause und kann mit dem Männlein den Garten genießen!

Insofern sonnige Grüße und einen strahlenden Start in die neue kurze Woche!

 

PS: Natürlich ist an heißen Tagen jeder gerne eingeladen dem Männlein und mir m Garten und im Planschbecken Gesellschaft zu leisten bei einer gut gekühlten Limonade 🙂

Erwartung Außerirdischer an Bushaltestellen?

Auf den Bus wartende Menschen schauen immer in Richtung des ankommenden Busses.

Dies trifft auf circa 90% aller an der Haltestelle stehenden Leute zu.

Jahrelanges Nutzen des öffentlichen Nahverkehrs unterhält einen mit solchen Beobachtungen und netten Situationen, über dich immer wieder gerne lache.

Wie zum Beispiel der glatzköpfige junge Mann der im November Morgens früh um halb sieben mit einer Sonnenbrille in den Bus steigt.

Oder der Typ der am Telefon jegliche Selbstachtung verloren hat und sie zur Rückkehr gebettelt hat.

Oder das betrunkene junge Mädchen, das lauthals ihr Sexleben ausgebreitet hat. Ihre Freundin hat sich in Grund und Boden geschämt.

Oder …

Ich könnte superlange damit weitermachen.

 

Auf den Arm genommen!

Mal was zu einem für mich recht heiklen Thema! Kann man sein kleines Männlein verwöhnen? Jetzt schon?

Mein Mann und ich sind da im Grunde der Ansicht, dass das nicht geht! Auch von sehr vielen Fachleuten hört man immer wieder, dass im ersten halben Jahr die intellektuelle Leistung des Würmchens zu solch einer Leistung, wie die des Sich Verwöhnen Lassen nicht ausreicht. ABER man hört auch von vielen Seiten, gerade von älteren Generationen, dass man das Kind nicht verwöhnen solle! – So etwas verunsichert!!!

Gerade erst gestern Abend hatten wir einen Fall, bei dem einem diese ganze „Verwöhnen, ja oder nein Geschichte“ durch den Kopf geht. Das Männlein hatte zwei aufregende Tage hinter sich. Babymassage am Dienstag und Betreuung während meines Rückbildungskurses gestern. Als wir ihn dann am Abend wie gewohnt ins Bett bringen wollten, gab es für uns keine andere Wahl als ihn auf dem Arm zu haben bis er einschlief. Sobald er dann in seinem Bett lag, wachte er keine 5 min später wieder auf und weinte. (Normalerweise legen wir ihn ins Bett, er erzählt sich noch was, spukt einmal den Nucki aus, muss wieder eingestöpselt werden und dann schläft er!) Aber gestern schlief er erst auf dem Arm wieder ein!. Dieses Spiel haben wir dann von 20 Uhr bis ungefähr 22:30 Uhr wiederholt. Als ich dann um ca. halb 12 ins Bett gegangen bin, war ich nicht allein, muss ich gestehen! Er lag in meinem Arm, ich auf meiner Bettseite und wir haben beide bis 4:30 Uhr durchgeschlafen. So lange hat er noch nie am Stück geschlafen.

Habe ich ihn damit jetzt schon total verzogen und verwöhnt?

Woran lag das jetzt, dass er so lange geschlafen hat, frage ich mich natürlich? War es einfach die Müdigkeit, weil er sonst so wenig geschlafen hat? Oder fühlte er sich bei Mama jetzt so geborgen, dass er total entspannt schlafen konnte?

Ich glaube letzteres, will es aber auch glauben, weil es mir natürlich ein besseres Gefühl gibt! Ach, es ist einfach nicht leicht das Richtige zu tun. Aber ich bin sowieso der Meinung, dass wir alle nicht perfekt sind und jeder seine Fehler mit der Kindererziehung macht.

Achtung: Wer das hier liest und meint er hätte alles perfekt und richtig gemacht, ist herzlichst zum Kaffee eingeladen um zu berichten!

So, nun kommt meine Hebamme gleich vorbei, mit hoffentlich guten Tipp! Aber die hat sie immer, ist nämlich eine tolle Hebamme! 🙂

Insofern verbleibe ich Euch ohne gute Ratschläge mit den liebsten Grüßen!

Andere Menschen mit Tagesfreizeit

Also, wie schon berichtet, fand meine erste Stunde Rückbildungsgymnastik statt!

Ich habe einen Kurs mit Kinderbetreuung gewählt, weil ich mir dachte, dass Mum dann vielleicht leichter mit den anderen Muttis ins Gespräch kommen kann. Richtig gedacht! Das war ein guter Gedanke von mir, denn allein schon in den ersten paar Minuten, als wir die Kinder drapierten, kam man schon gut ins Gespräch.Beim Sport selbst ist ja jeder mit sich beschäftigt, da bleibt keine Zeit zum Quatschen, aber vorher und nachher schon. Es sind auch wirklich nette Muttis dabei. Ich freu mich schon auf die nächste Stunde!

Am erstaunlichsten fand ich es, dass es überhaupt nicht nervend ist sich über Babykram zu unterhalten! Aber, Mum macht ja gerade nix anderes, also ist das schon der Themenkomplex, der von Interesse ist. Und so ein bisschen Austausch ist echt notwendig. Ich war ja jetzt annähernd 2 Monate mit dem Männlein zu Hause ohne tagsüber mit anderen Kontakt zu haben, und nun ist definitiv der Zeitpunkt des „Beziehungsaufbaus“ gekommen, denn sonst fällt mir/uns die Decke auf den Kopf!

Aber ab nächste Woche ist nicht nur der Gymnastikkurs angesagt, sondern auch unser Massagekurs fürs Baby beginnt!

Also, nicht schüchtern sein, sondern Leute kennenlernen heißt die Devise für nächste Woche!

Deutscher Meister 2012

Tja, da ist Dortmund wohl deutscher Meister geworden. Was mich in sofern freut, weil ich ein paar Leute kenne, die dem entgegen gefiebert haben. Dann kann der BVB den Pokal holen und die Bayern gehen leer aus.

In unserer Tipprunde ist die Meisterschaft noch nicht entschieden, da die Erste nur 7 Punkte Vorsprung auf mich hat. Bei uns wird das wohl erst am letzten Spieltag entschieden.

 

Toi, Toi, Toi